Was macht eigentlich der „Chef von Berlin“ den ganzen Tag? Diese Frage konnten die Kinder der Klasse 5c der Allegro-Grundschule dem Regierenden Bürgermeister, Kai Wegner, persönlich stellen. Anlässlich unseres 10jährigen Jubiläums fand eine Berufe-Stunde mit besonderen Berufspat*innen statt. Zu Gast war nicht nur Kai Wegner, sondern auch unsere Sponsoren gestalteten als Berufspat*innen die Berufe-Stunde mit: die Berliner Volksbank eG, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Carsten Jung, für die GASAG AG der Vorstandsvorsitzende Georg Friedrichs und für die Handwerkskammer Berlin die Präsidentin Carola Zarth.

Die Schüler*innen fanden es toll, den Chef*innen aus der Politik und Wirtschaft ganz direkt ihre Fragen stellen zu können und davon hatten sie eine Menge: Wohnt man als Bürgermeister in einem Schloss? Hat der Chef der Berliner Volksbank schon einmal einen Banküberfall erlebt? Wie versorgt man eine ganze Stadt mit Energie?

Der Regierende Bürgermeister und unsere Sponsoren fühlten sich sichtlich wohl in ihrer Rolle als Berufspat*innen und freuten sich über das große Interesse an ihrer Arbeit. Und Kai Wegner verriet, dass er früher Bauarbeiter wie sein Papa werden wollte – oder Pilot, oder Profifußballer. Am Ende der Berufe-Stunde hatten die Kinder spannende Einblicke in vier verschiedene Berufe erhalten und einige erwägen, später auch einmal Bürgermeister*in zu werden.

Von den Berufspat*innen gab es viel Lob für das Format: Schon in der Grundschule so viele spannende Berufe kennenzulernen – das hätten sie auch gern in ihrer Schulzeit gehabt.