Berliner Schulpate basiert auf dem Grundgedanken, berufliche Aufklärungsarbeit in Grundschulen in sogenannten „Problemkiezen“ zu leisten, also vor allem für Kinder aus sozial schlechter gestellten Familien. Das heißt, mindestens 50 Prozent der Eltern der Schüler*innen erhalten Sozialleistungen. Dieser Grundgedanke, verbunden mit dem Wissen, dass Kinder in den Klassen 4 bis 6 noch extrem neugierig, begeisterungsfähig und auch formbar sind, hat uns darin bestärkt, mit unserem Programm „Abenteuer Beruf“ bereits in der Grundschule anzusetzen.

Sie sind Vertreter*in einer Grundschule mit einem Bildungs- und Teilhabepaket-Faktor von mindestens 50% und wollen beim Programm „Abenteuer Beruf“ mitmachen? Dann bewerben Sie sich hier.

Diese Schulen machen schon mit

Filtern nach Bezirk
Okay